Ronjas erster Brei

“Die Probleme kommen bei Babys mit Down Syndrom dann meist mit der Beikosteinführung”. Das haben wir in den letzten Monaten öfter gehört.
Nun, bei Ronja kommen die Probleme wieder mal nicht. Sie isst seit einer Woche Brei. Kein Kotzen, kein Weinen, keine Bauschschmerzen, keine Verdauungsbeschwerden. Gestern war auch am Windelinhalt eindeutig erkennbar, dass der erste Brei erfolgreich das Baby passiert hat. Dafür, dass dies der erste Brei in Ronjas Lebens ist, läuft das ziemlich gut, finde ich.

Kürbis für Babybrei
Ronja mag Kürbis – wie ihre Mutter auch
Wieder mal eine Vorhersage, dies sich, zumindest erstmal, nicht bewahrheitet hat.

Weiterlesen

Über Leistungsdenken

Es ist Mittag. Ich müffle mittlerweile leicht, denn ich bin seit heute morgen in demselben verschwitzten T-Shirt unterwegs, in dem ich geschlafen habe. Ronja hängt im Tragetuch an mir dran und schläft ein bisschen. Duschen und anziehen? Ist erstmal nicht dran zu denken, denn das arme Baby hat ein bisschen Fieber und mag gerade überhaupt nicht alleine liegen. Sie gibt ganz herzzerreißende Klagelaute von sich, sobald sie keinen Körperkontakt mehr hat. Weiterlesen